Aktuelles

Christa Widanski führt mit einer Passantin ein Fachgespräch.

Im Rahmen des Altenmarkter Schwarzmarktes 2019 fand am 20. Oktober die Blumen- und Pflanzentauschbörse statt. Der Gartenbauverein positionierte sich wie bereits in den vergangenen Jahren vor dem Rathaus. Viele Besucher schauten am Stand vorbei, brachten Pflanzen und deckten sich mit Waren ein. Das sehr sonnige Herbstwetter bereicherte die Aktion.

"Drent und Herent" unterhielten die Gäste am Festnachmittag

„Drent und Herent“ unterhielten die Gäste am Festnachmittag

Die Jubiläumsfeier „100 Jahre Gartenbauverein Altenmarkt-Rabenden“ fand am Sonntag den 13. Oktober statt. Um 10:30 Uhr feierte man in der Baumburger KIrche mit den Fahnenabordnungen der Ortsvereine und dem Rabendener Kirchenchor einen Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder. Um 12 Uhr begann im Gasthof zur Post die Festveranstaltung mit  Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Josef Mörwald, Mittagessen, Grußworte von Pater Sebastian und Bürgermeister Stefan Bierschneider, der dem Festverein ein Geldgeschenk der Gemeinde brachte. Kreisvorsitzender Florian Seestaller und Bezirksvorsitzender Michale Luckas überbrachten die Glückwünsche des Kreis- und Bezirksverbandes und beschenkten den Verein mit je einem Baumgutschein im Wert von 150,- Euro. Der frühere Kreisfachberater Georg Unterhauser überbrachte in Vertretung des amtierenden Kreisfachberaters Markus Breier dessen Grüße und brachte als Geschenk einen Spaten mit, damit die Bäume auch fachgerecht gepflanzt werden können. Anschließend hielt Vorstand Mörwald einen bebilderten Rückblick auf die 100 Jahre des Bestehens vom Verein. Die Nachbarsvereine Truchtlaching, Seeon, Obing, Kienberg, Oberfeldkirchen und Trostberg überreichten einen Gewürzzopf und luden die Vorstandschaft zu einem Bio-Frühstück mit anschließender Kräuterwanderung nach Gallenbach ein. Elke und Christian Zimmermann zeigten den Sketch „Die gute Nachbarschaft“. Die KIndergruppe „Wurzelkinderbande“ erstellten für die Besucher diverse Gewürzsalze, welche jeder Besucher mit nach Hause nehmen durfte. Der Verein spendete noch Kaffee und Kuchen.  Für Musik und zünftige Unterhaltung sorgten das Duo „Drent und Herent“. Alle Besucher waren sichtlich angetan von der Jubiläumsfeier.

Bilder von der Feier sehen sie hier.

Diplom Biologe Stefan Kattari erläutert den Besuchern die Entstehung des Moores

Einen interessanten Nachmittag erlebten einige Mitglieder des Vereins am 22. Juni beim Ausflug zum Museum „Salz & Moor“ nach Grassau. Bei angenehmen Wetter führte der Diplom-Biologe und Leiter des Museums, Stefan Kattari, die Besucher auf dem Moorerlebnisweg in der Kendlmühlfilze und zeigte dabei viele Köstlichkeiten dieses Hochmoores: Die Biberburg, verschiedene Moose, diverse Baumarten, fleischfressende Pflanzen oder auch herrlich blühende Orchideen wie das Fuchsknabenkraut, verschiedene Stendelwurzen, das rote Waldvöglein oder auch die derzeit blühende Waldhyazinthe. Anschließend konnte jeder das Museum „Salz & Moor“ im Klaushäusl besichtigen und auch die ehemalige Pumpstation, die für die von Berchtesgaden bis nach Rosenheim führende Soleleitung erforderlich war. Die von Georg Reichenbach konstruierte Pumpe war damals eine technische Meisterleistung. Der Ausflug wurde dann bei einem guten Kaffee und hausgemachtem Kuchen im Museumscafe abgeschlossen. Mit beeindruckenden Erlebnissen kehrte jeder Besucher wieder nach Hause.

Die Frühjahrsversammlung mit Neuwahlen fand am 11. April im Pfarrheim statt. Nach Begrüßung, Totengedenken, Tätigkeits- und Kassenbericht, Entlastungen, Grußworten und Ehrungen wurde wieder eine neue Vorstandschaft gewählt. Josef Mörwald ist auch die nächsten 4 Jahre Vorsitzender des Vereins, zur 2. Vorsitzenden wurde Christa Widanski gewählt, da Anton Gilg dieses Amt, welches er seit 1987 inne hatte, zur Verfügung stellte. Kerstin Zimmermann behielt ihr Amt als Schriftführerin und Daniela Fleidl löste Elisabeth Schmid als Kassenverwalterin ab. Anton Gilg und Elisabeth Schmid verbleiben als Beiräte in der Vorstandschaft. Gerätewart bleibt weiterhin Albert Sonderhauser. Sieglinde Zettl und Josef Wachsmann stellten sich aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung. Waltraud Bierschneider, Rosemarie Maier, Ursula Stitzl und Elke Zimmermann sind auch die nächste Wahlperiode im Beirat aktiv. Neu hinzugekommen sind Monika Trenker aus Rabenden und Konrad Wimmer aus Altenmarkt. Hermine Obermayer und Monika Schlaipfer prüfen auch die nächsten 4 Jahre die Kasse. Nach der Pause referierte Stefan Kattari, Biologe aus Grassau, über „Heimische Orchideen im Chiemgau“.

Die Geehrten für 40 und 25 Jahre:
Hintere Reihe (von links): Martina Randlinger, Daniela Will, Marianne Mang, Frieda Mörner, Albert Sonderhauser, Helga Bürzer, Horst Schmid und Alois Griesbeck.
Vordere Reihe: Emmi Hundseder, Maria Reichgruber, Manfred Pahlke (25 Jahre), Gebhard Haider und Vorstand Josef Mörwald

Die Gehrten für 50 Jahre Mitgliedschaft bzw. für 35 Jahre aktive Tätigkeit in der Vorstandschaft:
Vorstand Josef Mörwald, Sieglinde Zettl, Anton Gilg, Markus Zimmermann, Annelies Lohner (für Johann Lohner), Marile Berger und Erna Beilmaier.

Die Teilnehmer Claudia und Andreas Felber, Josef Albrecht und Dominik Siglreitmaier mit Kursleiter Josef Mörwald (von rechts)

Am 2. März fand auf dem Gelände der Lebenshilfe am Berndlring ein Baumschnittkurs für Einsteiger statt. 5 Teilnehmer liesen sich von Vorstand Josef Mörwald in die Grundlagen des Baumschneidens einweisen und legten anschließend selbst die Hand an.

Archiv 2018

Archiv 2017

Archiv 2016

Archiv 2015

Archiv 2014

Archiv 2013